Fauna

Säugetiere

Vor allem bei der Erfassung von Fledermäusen verfügt PAN über weitreichende Erfahrung - Brigitte Henatsch und Jens Sachteleben bearbeiten diese Gruppe seit vielen Jahren und können dies auch durch wissenschaftliche Publikationen belegen. Hinsichtlich der technischen Geräte sind wir dabei auf dem neuesten Stand - von sehr feinen Puppenhaarnetzen zum Fang der Fledermäuse über verschiedene Ultraschall-Detektoren bis zu automatischen Batcordern.

Aber auch andere Säugetierarten werden von uns bearbeitet: Daniel Fuchs beschäftigt sich seit seiner Diplomarbeit mit Kleinsäugern. Die Haselmaus wird von uns regelmäßig im Rahmen von saP untersucht. Schließlich haben wir über mehrere Jahre den Fischotter in Bayern kartiert.

Vögel

Die Kartierung von Vögeln gehört sicherlich zu den Kernkompetenzen von PAN. Zusammengerechnet verfügen wir über etwa 70 Jahre Erfahrung. So haben wir für das Bayerische Landesamt für Umwelt ein halbquantitatives Verfahren zur Erfassung von Brutvogelbeständen entwickelt und getestet. Im Rahmen diverser Naturschutzfachkartierungen, Managementpläne für SPA und von autökologischen Untersuchungen haben wir die unterschiedlichsten Gilden bearbeitet. Unsere Mitarbeiter bringen sich auch in ehrenamtliche Projekte - zuletzt in der deutschlandweiten Kartierung ADEBAR - ein.

Selbstverständlich verfügen wir über die notwendige technische Ausstattung - vom Fernglas über Spektiv bis zu verschiedenen Klangattrappen.

Amphibien, Reptilien

Bei der Erfassung dieser Gruppen können wir auf insgesamt sechs Mitarbeiter zurückgreifen. Weitreichende Kenntnisse kann PAN nicht nur im Rahmen verschiedener Kartierungsprojekte (z. B. Naturschutzfachkartierungen, FFH-Managementpläne) belegen, sondern auch bei der Umsetzung von Artenhilfsprogrammen für Knoblauch-, Kreuz- und Wechselkröte.

Fische

Seit vielen Jahren bearbeitet PAN diese Gruppe z. B. im Rahmen des ABSP oder diverser FFH-Managementpläne. Derzeit verfügen wir auch über eine Mitarbeiterin mit Elektrofischereischein.

Libellen

PAN bearbeitet mit drei Mitarbeitern dieses Taxon sowohl im Rahmen verschiedener Kartierungsarbeiten (Naturschutzfachkartierungen, FFH-Managementpläne etc.) als auch bei Spezialuntersuchungen einzelner Arten (z. B. die Grüne Keiljungfer an der Zenn im Landkreis Fürth). In der bayerischen Artenschutzkartierung sind mehrere Tausend Nachweise unserer Mitarbeiter gespeichert.

Heuschrecken

Auch diese Gruppe wird seit vielen Jahren von PAN bearbeitet - im Rahmen von Kartierungen (z. B. Naturschutzfachkartierungen), Erfolgskontrollen und wissenschaftlichen Arbeiten. Jens Sachteleben war zudem Mitarbeiter beim bayerischen Heuschreckenatlas und hat an der bayerischen Roten Liste mitgearbeitet.

Tagfalter

Die Kartierung von Tagfaltern und Widderchen gehört ebenfalls zum Standardrepertoir von PAN - im Rahmen von Kartierungen (z. B. Naturschutzfachkartierungen), Erfolgskontrollen und wissenschaftlichen Arbeiten. Unsere Erfahrungen bringen wir z. B. auch in den bayerischen Tagfalteratlas und bei der Erstellung der bayerischen Roten Liste ein.

Mollusken

Mit Jens Sachteleben verfügt PAN über einen Biologen, der diese Gruppe seit 1988 bearbeitet. Aktuell relevant sind vor allem Kartierungsarbeiten im Rahmen von FFH-Managementplänen (Vertigo sp., Bachmuschel), aber auch verschiedene themenspezifische Erfassungen (z. B. die Erfassung der Wassermolluskenfauna im Donautal zwischen Kelheim und Regensburg). Außerdem wurde der Leitfaden zum Schutz der Flussperlmuschel, der sowohl wissenschaftlichen Ansprüchen als auch den Bedürfnissen der Praktiker genügt, im Wesentlichen von uns erarbeitet. Auch bei der Erarbeitung eines Leitfadens zum Schutz der Bachmuschel sind wir beteiligt.

Kurzflügel- und Laufkäfer

Bei diesen Gruppen kann vor allem Brigitte Henatsch ihre Kompetenzen einbringen - sie hat sich im Rahmen ihrer Dissertation intensiv mit beiden Taxa beschäftigt. Aber auch Jens Sachteleben kartiert Laufkäfer seit 1988 - zuerst während seiner Doktorarbeit, zuletzt im Rahmen eines Forschungsprojektes der ANL, dessen Ergebnisse demnächst veröffentlicht werden.

Tätigkeitsfelder