Koppelung ArcGIS-Access

Durch die Koppelung geographischer Daten mit Datenbankinformationen eröffnet sich ein breiter Anwendungshorizont. Die Bearbeitung, Auswertung und Darstellung geographischer Daten ist unter Einbeziehung mehrerer in Beziehung zueinander stehender Datenbestände wesentlich leistungsfähiger und aussagekräftiger als mit einfachen Attributtabellen. Entscheidender Vorteil dieser integrierten Arbeitsweise ist, dass räumliche Daten und Attribute gleichzeitig am Bildschirm bearbeitet werden. Dadurch werden einerseits Fehler deutlich reduziert, andererseits die fachliche Tiefe der Bearbeitung erhöht, weil auf einer Oberfläche alle Daten gleichzeitig zur Verfügung stehen. Für komplexe Projekte, wie z. B. das Arten- und Biotopschutzprogramm ABSP oder große Pflege- und Entwicklungspläne, wird damit die Bearbeitung auch deutlich effizienter. Nicht zuletzt bieten integrierte Lösungen zahlreiche Auswertungsschritte „auf Knopfdruck“ an.

Tätigkeitsfelder